Installation

Susanna Giese arbeitet mit großer Behutsamkeit, schon bei der Auswahl ihrer Materialien. Das Material der Mooreiche passt symbolisch ganz zum Aspekt des Zeitlosen, des Zeitstillstandes, des Ewigen, denn aus jedem gezeigten Werk spricht eine gültige Aussage zur menschlichen Existenz. Unbeeindruckt von allen absurden, kunstmarktesken Eintagsfliegen, arbeitet Susanna Giese daran, der Kunst Würde und Wahrhaftigkeit zu erhalten: Sie kann nicht an Zukunft glauben ›solange das Vergangene noch nicht einmal vergangen ist‹

Susanna Giese beiteiligt sich mit der Installation Nichts ist vergessen“ 

Warum an die Ermordung von behinderten Kindern während der NS- Zeit erinnern? Die Installation „ NICHTS IST VERGESSEN“ von Susanna Giese will den Schmerz bewusst machen. Bewusstsein, die Verletzungen von damals, wie auch die Wunden unserer Zeit, zu sehen und wo möglich, heilsam zu verbinden.

Vita
Susanna Giese wurde 1970 in der Dokumenta-Stadt Kassel geboren. Ihre Kindheit verbrachte Sie in Hann. Münden, die Jugend am Bodensee. Nach einem ‚Sozialen Jahr‘ und der Geburt Ihrer vier Kinder studierte Susanna Giese von 2003 bis 2007 Bildhauerei an der EMK Freiburg. Auf das Studium in Freiburg folgte von 2009 bis 2011 ein Studium der Kunstpädagogik in Stuttgart sowie eine Ausbildung zur pädagogischen Begleiterin am JKI Nürtingen.

Mitgliedschaft im
VBKW (Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler Württemberg)
BfB (Berufsverband freischaffender Bildhauer Baden-Württemberg)
Lebt und arbeitet in eigenem Atelier in Stuttgart.