Angebot für Schul- und Ausbildungsklassen, Freizeit- & Seniorengruppen

Führungen durch die Ausstellung
>>Kinder, wir machen einen Ausflug!  Die Kinder und der Tod<<

Mit ihren einfühlsame Bildern versucht die Künstlerin, sich den ermordeten Kindern zu nähern. Nicht durch die Darstellung von Gewalt, Demütigung oder der Grausamkeit. Vielmehr ist es eine Annäherung an die Kindlichkeit der Opfer mit deren Ahnungslosigkeit, ihrer Hilflosigkeit und ihrer Angst vor dem Fremden, das auf sie eindrängte.  Dokumentarische Texte sind den Bildern beigefügt.

Für Schul- und Ausbildungsklassen können täglich ab 10:00 h Führungen durch jugendliche Guides verabredet werden – Kontakt: Julian Doll, Stuttgarter Jugendhaus,
Lernort G
eschichte,
Tel: 997 859 8, Mail: julian.doll@jugendhaus.net, www.jugendhaus.net

Sonderaufführungen des Spielfilms „Nebel im August“

Der Film schildert berührend die Geschichte von Ernst Lossa, der mit der medizinischen Diagnose „erbliche Asozialität“ im Rahmen der Kindereuthanasie von Ärzten in einer Heilanstalt ermordet wird. Der Film verzichtet auf spektakuläre Szenen, auf dumpfe und laut auftretende Nazischergen – stattdessen wird in ruhigen und sensiblen Bildern der Alltag von den NS-Euthanasieverbrechen aufgezeigt

Für Schul- und Ausbildungsklassen, Freizeit- und Seniorengruppen
Kontakt Projektbüro: Harald Habich, Tel: 0711 – 735 631 3, habichha@t-online.de

 

Stadtspaziergang zu NS-Medizinverbrechen
Treffpunkt: Jugendkirche Stuttgart (Eckartstr. 2)

Bei diesem Stadtspaziergang in Stuttgart-Nord wollen wir die NS-Medizinverbrechen an Kindern und Jugendlichen in den Blick nehmen und verschiedene Erinnerungsorte aufsuchen. Wir werden unter anderem das „Zeichen der Erinnerung“ und das ehemalige städtische Kinderkrankenhaus besuchen und uns mit den Biographien von Opfern beschäftigen.

Team: Matthias Rumm (Jugendpfarrer des ev. Kirchenkreises Stuttgart / Leitung der Jugendkirche, Tel: 18 771-77, Mail: Jugendpfarramt.Stuttgart@elkw.de ), Friederike Hartl (Stadtjugendring Stuttgart e.V., Tel: 0711 – 237 26-31, Mail: Friederike.Hartl@sjr-stuttgart.de ), Dr. Karl-Horst Marquart
voraussichtlich mit Gebärdendolmetscher