Spielfilm „Nebel im August“

Wann:
3. Juli 2018 um 15:00 – 16:30
2018-07-03T15:00:00+02:00
2018-07-03T16:30:00+02:00
Wo:
Stadtpalais - Museum für Stuttgart
Konrad-Adenauer-Straße 2
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Projektbüro - Harald Habich
0711 - 735 631 3

„Nebel im August“

Nach einer wahren Begebenheit – Süddeutschland, Anfang der 1940er-Jahre. Der 13-jährige Ernst Lossa, Sohn fahrender Händler und Halbwaise, ist ein aufgeweckter aber unangepasster Junge. Die Kinder- und Erziehungsheime, in denen er bisher lebte, haben ihn als „nicht erziehbar“ eingestuft und schieben ihn schließlich wegen seiner rebellischen Art in eine Nervenheilanstalt ab. Nach kurzer Zeit bemerkt er, dass unter der Klinikleitung von Dr. Veithausen Insassen getötet werden. Er setzt sich zur Wehr und versucht, den behinderten Patienten und Mitgefangenen zu helfen. Schließlich plant er die Flucht, gemeinsam mit Nandl, seiner ersten Liebe. Doch Ernst befindet sich in großer Gefahr, denn Klinikleitung und Personal entscheiden über Leben und Tod der Kinder.

Die Beschäftigung mit den NS-Euthanasieverbrechen durch die Filmkunst und in Form eines Spielfilms ist schon etwas besonderes. Keine spektakulären Bilder, keine dumpfen Nazis in lautem Befehlsmodus sondern eine sensible und ruhige Geschichte, die das Schreckensregime aufzeigen.