Archiv für den Monat: Januar 2018

StolperKunst

Stolpersteine bilden das größte dezentrale Mahnmal der Welt, allein 800 liegen in Stuttgart, von bürgerschaftlichem Engagement getragen und durch Spenden finanziert.

Kunst belebt Erinnerung! Deshalb haben sich die Stuttgarter Stolperstein-Initiativen mit Kunstinstitutionen und Künstlern verbündet, um mit StolperKunst die Erinnerung an die Verbrechen der NS-Zeit zu stimulieren und mit der Gegenwart zu verknüpfen. Die Aufforderung der Stolpersteine soll aufgegriffen und die Frage „Was geht es uns heute an?“ neu gestellt und mit künstlerischen Mitteln beantwortet werden. In einer Zeit, wo Unkenntnis, daraus entspringende Unsicherheit und Angst zum Wiederaufleben rechter Ideologien führen, möchten die Beteiligten durch neue Ansätze, kritische Auseinandersetzung und kunstübergreifende Aktionen konkrete Stuttgarter Schicksale ins Hier und Jetzt holen: in Ateliers und Galerien, auf Bühnen und in Konzertsäle, in den öffentlichen Raum und in private Wohnungen …

Ein Initiativkreis hat sich gebildet, erste Ideen und Projekte wurden skizziert einige auch schon realisiert. Einigkeit besteht darüber, dass der Art künstlerischer Mitwirkung keine Grenzen gesetzt sind. Ob Lesung, Installation, Grafik, Skulptur, Konzert oder Aufführung – willkommen ist, was die Erinnerung belebt und zum Nachdenken anregt. Anlässe können Gedenktage, Stolperstein-Verlegungen, besondere Ereignisse wie die 2018 anstehende Eröffnung des Lern- und Gedenkortes „Hotel Silber“ und durchaus auch der Alltag sein. Alle Kunst- und Kulturschaffenden sind herzlich zur Beteiligung eingeladen.

Die Initiatoren: Harald Stingele und Rainer Redies, Gabriele Hintermaier und Boris Burgstaller
www.stolperkunst.de

StolperKunst wird bis jetzt getragen von:

Institutionen: Freie Kunstschule Stuttgart e.V. • Kunstverein Wagenhalle • Lokstoff!• Schauspiel Stuttgart • Schauspielschule der HMDK Stuttgart • TheaterhausStuttgart• Theater La Lune •theater tri-bühne
Künstlern: Antonio Bras, Klang- und Medienkünstler • Sabine Bräuning, Schauspielerin •Boris Burgstaller, Schauspieler • Florian Dehmel, Regisseur • Frank Eisele, Musiker • Peter Grohmann, Autor, Kabarettist • Julianna Herzberg, Schauspielerin und künstlerische Leitung • Wilma Heuken, Musikerin •.Kathrin Hildebrand, künstlerische Leitung, Schauspielerin • Gabriele Hintermaier, Schauspielerin • Stefan Kirchknopf, stellvertretender Intendant • Edith Koerber, Intendantin • Natascha Kuch, Schauspielerin• Stephan Moos, Schauspieler • Nicola Merkle, Produktionsleitung • Eva Moseler, Leiterin künstlerisches Produktionsbüro • Reinhold Ohngemach, Schauspieler • Martin Priebe, Musiker • Barbara Putzhammer, Öffentlichkeitsdramaturgin • Dr. Mascha Riepl-Schmidt, Literaturwissenschaftlerin, Autorin • Manoel Vinicius Tavares da Silva, Schauspieler • Peter Schlack, Autor, bildender Künstler • Wilhelm Schneck, künstlerische Leitung und Regisseur • Mechtild Schöllkopf-Horlacher, Malerin • Gudrun Schretzmeier, Kostüm-und Bühnenbildnerin • Werner Schretzmeier, Regisseur, Theaterleiter • Alexa Steinbrenner, künstlerische Leitung, Dramaturgin • Hans-Jürgen Trinkner, Bildender Künstler •Dora Varkony, Bildhauerin • Christian Werner, Schauspieler • Frederik Zeugke, Dramaturg

Stand: Oktober 2017